09 Mai

Kindheiten in Vorarlberg

Das Buch zeichnet ein packendes Stimmungsbild über die Bedingungen des Aufwachsens ab 1945. Autobiografische Rückblenden versetzen uns in Kinderwelten, die unterschiedlicher nicht sein können. U. a. teilen knapp 40 (prominente)
Persönlichkeiten berührende Erinnerungen an ihre Kindheit. Wir dürfen mit vielen VorarlbergerInnen zurückschauen, die mit großer Offenheit von Härten und Glück erzählen, von Liebe und Zuwendung ebenso wie von unfassbarer Gefühlskälte und Armut.
Düstere und helle Abschnitte über fast 70 Jahre Landesgeschichte mit Kindern
im Fokus bringen weitere Kapitel zutage:
Die Veränderung der (Rechts)-Stellung des Kindes, die sozialpolitische Landschaft,
die Historie der Schule und die Geschichte des Vorarlberger Kinderdorfs werden beleuchtet. Was entsteht, ist eine Sammlung eindrücklicher Zeitdokumente und Reflexionen, die uns nicht mehr loslassen.