09 Jun

Gehen & Heilen

Emotional gesund durch Geh-Therapie in der Natur

Der erste psychologische Ratgeber zur Geh-Therapie – Gehen in der Natur als Mittel der Heilung bei Krisen, Stress und Burnout.
Geh-Therapeut Jonathan Hoban initiiert eine neue Therapieform zur Selbstanwendung für alle: die Geh-Therapie. Das Gehirn arbeitet erwiesenermaßen besser, wenn man geht oder läuft. Bewusstes, zügiges Gehen in der Natur fördert die Intuition und die Bereitschaft, ehrlich sich selbst zuzuhören. Stress und Krisen mit belastenden Emotionen können so gezielt abgebaut werden. Sehr hilfreich sind die ehrlichen Berichte des Autors über die eigene Heilung mit der Geh-Therapie und die vielen Fallbeispiele aus seiner Praxis. Es wird deutlich, dass hier eiche echte Chance besteht, seine Achtsamkeit, sein Gewahrsein für die eigene innere Mitte zu verstärken und von da aus negative Gefühle und Gedanken zu integrieren bzw. aufzulösen.Der praktische Ratgeber bietet Übungen wie das Benennen von Gefühlen, gezielte Reflexion oder das bewusste Schweifenlassen der Gedanken. Mithilfe dieser und anderer Methoden kann während des achtsamen Gehens ein kreativer Raum entstehen, in dem tiefe Heilung möglich wird.
Die Devise lautet: Geh raus und schöpfe wieder Kraft und Selbstvertrauen!