19 Dez

One Life: Das Leben der Fußballikone und ihr Kampf gegen Diskriminierung und Rassismus

Megan Rapinoe ist eine der talentiertesten Sportlerinnen der Welt, Fußballikone und inspirierende Galionsfigur im Kampf für eine gerechtere Welt. 2016 war sie die erste weiße Profisportlerin, die als Zeichen der Verbundenheit mit dem NFL-Spieler Colin Kaepernick auf die Knie ging, um nach seinem Vorbild gegen strukturellen Rassismus und Polizeigewalt zu demonstrieren. Sie kämpft unermüdlich für die Rechte der LGBTQ-Community und engagiert sich für Black Lives Matter. Sie verklagte die United States Soccer Federation wegen der deutlich besseren Bezahlung ihrer männlichen Kollegen und weigerte sich 2019 nach dem Sieg der US-Fußballfrauenmannschaft, dem Weißen Haus einen Besuch abzustatten. Megan Rapinoe ist nichts weniger als die Stimme des neuen Amerikas – und ihr erstes Buch ONE LIFE erscheint pünktlich zu den US-Wahlen im November 2020. Unmissverständlich eröffnet Rapinoe darin die seit dem Tod von George Floyd wiederentflammte Diskussion darüber, was soziale Gerechtigkeit bedeutet und was Politik leisten muss, um eine gerechte Welt für alle zu schaffen, nicht nur für wenige Privilegierte: „Es geht um die Verantwortung von jedem von uns. Es braucht jeden. Tut, was in eurer Macht liegt. Tut, was es braucht und ihr tun müsst. Schaut nicht nur auf euch selbst. Seid mehr. Seid besser. Seid so viel größer, als ihr es jemals zuvor gewesen seid“, ruft Megan Rapinoe uns mit lauter Stimme zu. Folgen wir ihrem Ruf, zahlreich und unerschrocken!